Mini-Facelift, Faceliftings und Halsstraffungen


Im Laufe des Lebens gewinnt der Einfluss der Schwerkraft auf unseren Hautmantel immer mehr an Gewicht. Was bedeutet das für unser Gesicht und eventuell auch für unseren Hals? Die natürliche Fülle, die in der Kindheit und Jugend im Bereich der Jochbeine und Wangen sitzt, sinkt immer mehr ab. Schließlich landet der Schwerpunkt des Gesichts immer weiter unten, und es entstehen sogenannte Hängebäckchen, manchmal auch ein Doppelkinn und ein schlaffer Hals.

Hinzu kommt noch ein Schwund an Unterhautfettgewebe, der während des Reifeprozesses vor allem das Gesicht betrifft. Es können Hohlwangen und eingefallene Konturen entstehen. Der Durchmesser der Hautschichten vermindert sich auch sukzessive und der Gehalt an Hyaluron, elastischen Fasern und Kollagen nimmt ab. Wir werden im wahrsten Sinne des Wortes immer dünnhäutiger. Falten entstehen als Folge dieses natürlichen Alterungsprozesses.

Die gute Nachricht ist, gegen Hohlwangen, Falten, Hängebäckchen und einen erschlafften Hals kann man etwas tun. Je nachdem, welche Region besonders betroffen ist, kommt ein Face-/Halslift oder ein Miniface-/ MACS-Lift in Frage. Da wir eine sehr elegante, französische Methode anwenden, sind die Ergebnisse sehr natürlich und nicht maskenhaft. Oft werden unsere Patienten  nach dem Eingriff gefragt, ob sie frisch aus dem Urlaub gekommen sind.


Miniface-/MACS-lift

MACS steht für Minimal Access Cranial Suspension. Das bedeutet, dass minimal invasiv lediglich die Strukturen angehoben werden, welche abgesunken sind. Dafür ist es nicht nötig, den Hals mit zu straffen und eine erweiterte Schnittführung durchzuführen. Diese beschränkt sich auf eine Linie vor dem Ohr. Es wird nicht nur überschüssige Haut entfernt, sondern die Fülle wird wieder dahin zurückgebracht, wo sie einmal war, nämlich in der Wangenmitte und im Bereich des Jochbeins. Dies geschieht durch eine minimal invasive Gewebestraffung unter der Haut. Diese Technik ermöglicht ein lang anhaltendes und damit nachhaltiges Ergebnis und führt zu einem jugendlichen Aussehen. Das Operationstrauma ist dabei sehr gering.


Face-/Halslifting

Wenn die Gesichtshauterschlaffung schon sehr fortgeschritten ist und auch noch der Bereich unter dem Kinn beziehungsweise auch der seitliche und vordere Hals erschlafft sind, dann bedarf es einer etwas umfangreicheren Straffung. Die Schnittführung wird auf die Region hinter dem Ohr erweitert. Manchmal wird noch ein kleiner Schnitt unter dem Kinn benötigt, um auch diese Region gut konturieren und formen zu können. Auch bei dieser Technik wird das Gewebe minimal invasiv angehoben, verlagert und wieder fixiert. Alles geschieht so, dass das Operationstrauma so gering wie möglich gehalten wird. Das Ergebnis ist sehr natürlich und trotzdem nachhaltig.


Kombination mit Eigenfett-Transplantation

Beide Techniken kann man auch mit einer Eigenfett-Transplantation kombinieren. Dadurch kann man den Verlust des Unterhautfettgewebes ausgleichen und eine natürliche Fülle zurück gewinnen. Ein frisches, jugendliches Erscheinungsbild ist die Folge.


Risiken und Komplikationen

Neben den allgemeinen Komplikationsmöglichkeiten wie Nachblutung, Wundheilungsstörungen und Infektionen sind spezielle Risiken zu beachten. Diese beziehen sich auf Narbenkomplikationen wie verbreiterte, verdickte oder gerötete Narben, Hautnekrosen (vor allem bei Rauchern), Verletzungen von Nerven und größeren Blutgefäßen.


Ist der Eingriff sehr schmerzhaft und muss ich nach dem Eingriff lange mit Schmerzen rechnen?

Der Eingriff wird in der Regel in Allgemeinanästhesie durchgeführt. Die Patienten verbleiben 1-2 Tage in unserer Klinik und erhalten regelmäßig Schmerzmedikation.


Wie lange falle ich nach dem Facelift aus?

Je nachdem, ob eine Mini- oder Facelift durchgeführt wurde, muss mit einer Ausfallzeit von 7-10 Tagen gerechnet werden. Diese Zeit kann auch kürzer oder länger sein, je nach individuellem Befund.


Gibt es eine spezielle Nachbehandlung?

Wenn der Hals und das Kinn mit gestrafft wurde, dann empfiehlt sich das Tragen einer sogenannten Kinnschleuder. Diese formt und konturiert und hilft dabei, dass sich die Haut schön anlegt.


Mit welchen Kosten muss ich bei einem Facelift und/oder einer Halsstraffung rechnen?

Die Kosten für Facelifts und Halsstraffungen richten sich nach dem individuellen Leistungsumfang. Durchschnittliche Preise entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.


Information zur OP

Mini-Facelift

OP-Dauer:
ca. 45-90 Minuten
Narkose:
Dämmerschlaf
Aufenthalt:
1 Nacht
Preis:
ab 4400 €
inkl. 19% MwSt zzgl. Anästhesie

Klassisches Facelift

OP-Dauer:
ca. 180 Minuten
Narkose:
Vollnarkose
Aufenthalt:
1-2 Nächte stationär
Preis:
ab 8400 €
inkl. 19% MwSt zzgl. Anästhesie
Nachbehandlung:
Pflaster verbleiben 1 Woche, Schwellungen und Blutergüsse klingen nach wenigen Tagen ab, Kühlen mit Grüntee-getränkten Kompressen, keine Cool-Packs verwenden, ggf. Klammerentfernung nach 10 Tagen, Wiedervorstellung nach 1 Woche

Info-Video


Termin vereinbaren


Standorte

Park-Klinik Birkenwerder
Hubertusstraße 22
16547 Berlin Birkenwerder
03303 513 4000 0

Park-Klinik Berlin
Rykestraße 50
10405 Berlin
030 403 671 59


Kontaktformular










    Öffnungszeiten

    Montag

    08:00 – 18:00 Uhr

    Dienstag

    08:00 – 20:00 Uhr

    Mittwoch

    08:00 – 16:00 Uhr

    Donnerstag

    08:00 – 16:00 Uhr

    Freitag

    08:00 – 16:00 Uhr

    Samstag

    Geschlossen

    Sonntag

    Geschlossen





    Dr. med. Ursula Tanzella und Dr. med. Klaus Ueberreiter beraten Sie gerne persönlich.

    Vereinbaren Sie einen Termin.