/ Behandlung / Gesicht / Ohrenkorrektur


Ohrenkorrektur (Otopexie)


Abstehende oder große Ohren können das können das Gesamtbild eines Gesichtes empfindlich stören und zu einigen Schwierigkeiten führen: Kinder werden von Mitschülern gehänselt, Erwachsene leiden bisweilen unter Komplexen, die negative Auswirkungen auf das Selbstbewusstsein haben. Viele Betroffene wünschen sich deshalb, ihre Ohren anlegen zu lassen.

Eine Ohrenkorrektur soll das Abstehen bzw. eine Asymmetrie der Ohren dauerhaft beseitigen, so dass die Ohren gleichmäßig am Kopf anliegen. Das erfolgt in der Regel durch die Beseitigung überschüssigen Knorpels an der Ohrmuschel. Die Muschel kann dann für gewöhnlich problemlos in die gewünschte Position gebracht werden.

Die Korrektur dieser Unregelmäßigkeit durch eine Otoplastik ist eine der ältesten Behandlungen innerhalb der ästhetisch-plastischen Chirurgie und gehört auch zum Standard der Park-Klinik Birkenwerder b. Berlin. Eine Ohrenkorrektur (Otopexie) kann durchgeführt werden, sobald das Ohr seine endgültige Größe erreicht hat, also vom vierten oder fünften Lebensjahr an. Mittels einer Ohrenverkleinerung kann das Ohr um ein Drittel seiner ursprünglichen Größe reduziert werden.

Für detaillierte und individuelle Auskünfte zum Thema »Ohrenkorrektur (Otopexie)« stehen wir Ihnen in der Park-Klinik Birkenwerder b. Berlin im persönlichen Beratungsgespräch gerne zur Verfügung.


Worauf muss ich vor der Ohrenkorrektur achten?

Auf die Einnahme von Schmerzmitteln sowie fiebersenkenden und blutverdünnenden Medikamenten sollte im Interesse eines reibungslosen und komplikationsfreien Ablaufs für mindestens zwei Wochen vor der Behandlung zur Ohrenkorrektur verzichtet werden. Das gleiche gilt auch für Präparate, die Vitamin E oder Ginkgo Biloba enthalten.


Wie läuft die Otoplastik ab?

Die Otoplastik bedarf spezieller Operationstechniken, um natürliche Ergebnisse zu erzielen. Hierbei wird der Ohrknorpel mit Hilfe einer Fräse ausgedünnt, neu geformt und mit drei oder vier Nähten fixiert. Die Narben verstecken sich als kleine, feine Linien hinter dem Ohr und werden kaum wahrgenommen.

Neben der Ohranlegung können auch Ohrläppchen verkleinert oder neu geformt oder durch schwere Ohrringe ausgerissene Ohrlöcher verkleinert werden.


Welche Komplikationen können bei einer Ohrenkorrektur auftreten?

Eine Ohrenkorrektur ist eine der Standardbehandlungen innerhalb der ästhetisch-plastischen Chirurgie. Trotzdem können allgemeine Risiken selbst bei fachgerechter Durchführung nicht völlig ausgeschlossen werden.

Nicht ungewöhnlich sind Schwellungen oder Blutergüsse im behandelten Bereich. Diese heilen in der Regel nach relativ kurzer Zeit von selbst ab. Sehr selten treten Infektionen auf. Diese können meist erfolgreich mit Antibiotika behandelt werden. Die Ohrenkorrektur (Otopexie) gehört allgemein zu den plastisch-chirurgischen Eingriffen, die wenige Komplikationen verursachen.


Benötige ich eine Narkose bei der Ohrenkorrektur (Otopexie) und wie lange ist der Klinikaufenthalt?

Erfahrungsgemäß wünschen sich in der Park-Klinik Birkenwerder b. Berlin die meisten Patienten bei einer Ohrenkorrektur eine Vollnarkose, die Operation ist aber auch nach Absprache mit dem Operateur und dem Anästhesisten in Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf möglich. Die Ohrenkorrektur (Otopexie) kann in der Park-Klinik Birkenwerder b. Berlin ambulant durchgeführt werden und dauert ca. 1 Stunde.


Worauf muss ich nach der Otoplastik achten?

Da das menschliche Ohr sehr empfindlich ist, sollte es nach der Ohrenkorrektur für mindestens drei bis vier Tage durch einen sterilen Kopfverband oder eine abnehmbare Bandage geschützt werden. Wenn Verbandsmaterialien und Fäden entfernt worden sind, empfiehlt es sich für weitere vier Wochen im Schlaf ein spezielles Stirnband zu tragen.


Mit welchen Kosten muss ich bei bei einer Ohrenkorrektur (Otopexie) rechnen und was übernimmt die Krankenkasse?

Die Kosten für eine Ohrenkorrektur (Otopexie) richten sich nach dem individuellen Leistungsumfang. Durchschnittliche Preise entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.

Wenn Sie sich die Ohren anlegen lassen möchten, handelt es sich um eine rein ästhetische Maßnahme. Das bedeutet, dass die gesamte Behandlung inklusive Klinikaufenthalt und aller Zusatzkosten in der Regel selbst getragen werden muss.

Abhängig vom Schweregrad der Ohrenkorrektur übernehmen die Krankenkassen einen Teil oder die gesamten Kosten für Kinder unter 12 Jahren.


Informationen zur OP

OP-Dauer:
ca. 60 Minuten
Preis:
ab 1600 €
inkl. 19% MwSt zzgl. Anästhesie
Narkose:
Lokalanästhesie oder Vollnarkose
Aufenthalt:
ambulant
Nachbehandlung:
Pflaster und Kompressionsverband verbleiben 3-4 Tage, Wiedervorstellung nach 10 Tagen, kein Fadenzug nötig

Info-Video


Termin vereinbaren

Park-Klinik Birkenwerder
Hubertusstraße 22
D-16547 Birkenwerder b. Berlin

03303 513 4000 0
info@pk-bw.de

Termin buchen


Kontaktformular









Öffnungszeiten

Montag

08:00 – 18:00 Uhr

Dienstag

08:00 – 16:00 Uhr

Mittwoch

08:00 – 16:00 Uhr

Donnerstag

08:00 – 20:00 Uhr

Freitag

08:00 – 16:00 Uhr

Samstag

Geschlossen

Sonntag

Geschlossen





Dr. med. Ursula Tanzella und Dr. med. Klaus Ueberreiter beraten Sie gerne persönlich.

Vereinbaren Sie einen Termin.


1