/ Team / Prof. Dr. med. Björn Krapohl


Prof. Dr. med. Björn Krapohl

Facharzt Dr. med. Björn Krapohl

Prof. Dr. med. Björn Krapohl

Park-Klinik Birkenwerder
Hubertusstraße 22
D-16547 Birkenwerder b. Berlin

Termin vereinbaren

03303 513 4000 0
info@pk-bw.de



Als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Handchirurg unterstütze ich das Team an der Park-Klinik mit den Schwerpunkten Handchirurgie, Chirurgie der männlichen Brust, und männliche Intimchirurgie. Nachfolgend erfahren Sie etwas über meinen beruflichen Werdegang und einige persönliche Details.

Nach meiner Geburt in Essen verbrachte ich meine Kindheit im Ruhrgebiet, der Eifel und in Rheinhessen. Das Abitur absolvierte ich in Bingen am Rhein und trat danach als Soldat auf Zeit der Bundeswehr mit den Standorten Lippstadt und Starnberg bei.

Mein Medizinstudium brachte mich an die Universitäten in Gießen, Aachen, Köln, Paris, Toronto, London (Kanada) und Philadelphia mit schließlich deutschem und US-amerikanischem Abschluss. Die Studienzeit war von meiner Leidenschaft, dem Stepptanz, und den Auftritten unserer Gruppe Claquettes begleitet.

In der Klinik für Unfallchirurgie der Medizinischen Hochschule Hannover fand ich meine erste berufliche Station; dem folgte eine handchirurgische Schwerpunktausbildung an der Klinik für Handchirurgie in Bad Neustadt an der Saale. Hier zeigte sich meine Neigung für die Mikrochirurgie kleinster Gefäße und Nerven. Dieser Neigung konnte ich dann in der Plastischen Chirurgie an der Cleveland Clinic (Ohio) nachkommen und entwickelte später zusammen mit den Ingenieuren des Jet Propulsion Laboratory der NASA in Pasadena (Kalifornien) einen mikrochirurgischen Operationsroboter. Meine weitere klinisch-wissenschaftliche Ausrichtung in der Plastischen Chirurgie führte mich über das DRK-Klinikum Ratzeburg zur Universität zu Lübeck, wo ich schließlich habilitierte und auf eine außerplanmäßige Professur berufen wurde.

Nach einer mehrjährigen Elternzeitpause arbeitete ich am Krankenhaus Lainz in Wien, um danach wieder der Bundeswehr beizutreten und am Bundeswehrkrankenhaus Berlin das Department für Plastische Chirurgie und Handchirurgie aufzubauen. In dieser Zeit wuchs eine enge Anbindung an die Charité, wo ich dann auch die Sektion Plastische Chirurgie am Centrum für Muskuloskelettale Chirurgie etablierte. 2015 übernahm ich als Chefarzt die Abteilung für Plastische Chirurgie und Handchirurgie am St. Marien-Krankenhaus Berlin.

Im Januar 2018 nahm ich der Herausforderung an, zusammen mit dem Fach Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie ein Zentrum für Rekonstruktive Chirurgie am Carl-Thiem Klinikum Cottbus, dem größten Krankenhaus Brandenburgs, aufzubauen. Seit 2018 bin ich auch als Konsiliararzt an der Park-Klinik Birkenwerder tätig. Weitere Konsiliartätigkeiten liegen an der Klinik für Kinderchirurgie der Charité und auch anderen Kliniken der Universitätsmedizin Berlin, einigen Brustzentren im norddeutschen Raum und im Expertenforum des Berliner Centrums für Musikermedizin, letzteres ist ein gemeinsamer Lehrstuhl der Charité, der Universität der Künste Berlin und der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Meine akademische Basis in Lehre und Wissenschaft liegt weiterhin an der Charité und der Universität zu Lübeck.

Ich bin verheiratet mit Dr. Ursula Tanzella, wir haben eine Tochter und drei Söhne. Wir wohnen in Berlin und im Spreewald. Meine Freizeit widme ich dem Ski- und Snowboardsport sowie dem Islandpferdereiten.

Zur Patientenvorstellung und Sprechstunde:
Die Patientenvorstellung findet in der Regel außerhalb der Park-Klinik Birkenwerder statt. Der Ort wird Ihnen bei der Anmeldung mitgeteilt. Die Sprechstunde steht Selbstzahlern und Patienten, die bei einer privaten Krankenkasse versichert sind, zur Verfügung. Da keine Zulassung für gesetzliche Krankenkassen vorliegt, ist auch eine Beratung und Behandlung von gesetzlich versicherten Patienten nicht möglich, es sei denn, sie tragen die Kosten selbst. Dementsprechend kann auch nicht auf Kosten der gesetzlichen Krankenkassen rezeptiert werden; auch eine offizielle Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit (Krankschreibung) ist nicht möglich. Dies sollten Sie bitte unbedingt berücksichtigen, damit Sie nicht mit falschen Erwartungen zur Vorstellung kommen.


1